Gemeinsam mit den Elaûr gingen die Elithyl aus den Eldawayn hervor. Genau wie ihre Ahnen halten sie sich weder für besser, noch für schlechter als die anderen Elfainschen Völker, höchstens für bescheidener als ihre Brüder und Schwestern der Elaûr. Übersetzt bedeutet Elithyl "silberner Elf", wobei sich auf den größten der vier Monde Quresions bezogen wird. Die Elithyl leben in größeren Städten an Gebirgsrändern und in der Nähe von Gewässern. Sie formen ihre Gebäude sowohl aus Stein mit Hilfe von Magie aber auch Handwerkskunst, als auch aus natürlichem Wuchs.

Ihre Lebensphilosophie ähnelt der der Eldawayn stark, wobei sie eher einen spirituelleren Weg eingehen. Sie suchen die Nähe zum Göttlichen und sehen in der Ausübung göttlicher Magie die höchste Kunst. Priester und Kleriker sind hoch angesehen, gelten aber nicht als besser als jene, die sich nicht gänzlich dem Göttlichen verschreiben. Jedes Handwerk - und darunter fällt für die Elithyl auch die Ausübung der nicht-göttlichen Magie - wird leidenschaftlich verfolgt.

Generell werden die Elfen der Elithyl zwischen 1,65 und 1,75 groß und sind somit die größten Vertreter ihrer Spezies - was die Elaûr niemals zugeben würden. Ihre Hautfarbe ähnelt der der Eldawayn, es fehlt ihr jedoch am spezifischen Grünstich, ihrer geht eher in Richtung Blau oder Silber. Weshalb sie gerne von Menschen als ""Blaublüter"" bezeichnet werden, was sich wiederum darin begründet, dass die Elithyl praktisch die einzigen der Elfain-Völker sind, sie sich mit den Menschen näher auseinandersetzen. Ihre Haarfarben sind die der Elarâw, jedoch sind sie generell glatt und weisen ebenfalls einen Blaustich, oder Schimmer von metallischen Farben auf. Ihre Augenfarben weisen die Reichweite der Elarâw und der Eldawayn auf, manche haben jedoch auch Schimmer von Metallen in ihren Augen.

Die Städte der Elithyl werden von fünf Vertretern der angesehensten Häuser, drei Vertretern göttlicher Magie und drei Vertretern der Handwerksgilden geführt, wobei sich bei den angesehenen Familien ebenfalls ein Adel entwickelt hat. Die Elithyl beten zu allen der Hohen Elf.

Das Volk der Felithyl

Die Felithyl (Nord-Silberelfen) sind ein Volk der Elithyl und ausschließlich auf dem Kontinenten Tí­an'Kaèr vorzufinden. Die meisten von ihnen leben im Königreich Elithylion, sind aber auch in anderen Siedlungen vorzufinden, ungeachtet anderer Rassen und Völker.

Für ein silberelfisches Volk sind die Felithyl außerordentlich kriegerisch, was auf ihre Lebensumstände zurück zu führen ist: so müssen sie ihr Land regelmäßig gegen Angriffe aller Arten von Urughs verteidigen aber auch so manches Mal gegen die Übergriffe benachbarter ameritischer Völker. Aus diesem Grund haben die Kampfkünste bei den Felithyl den gleichen Stellenwert wie das Erlernen aller Arten von Magie.

Trotz der Anfeindungen mit den Ameriten sind die Felithyl allen Menschen und auch anderen Arten gegenüber freundlich, höflich und offen. Lediglich Erstgenannten gegenüber verhalten sie sich so reserviert und kühl, wie man es eigentlich von den Elaûr gewohnt ist.