Handschlag

Der Handschlag unter Fremden ist generell selten. Die Berührung der Hände ist ein Zeichen von Vertrauen, welches man nur bekannten Personen entgegen bringt, die sich als vertrauenswürdig erwiesen haben. Somit ist der Zeitpunkt des ersten Handschlags ebenso bedeutend, wie das Ausbleiben desselben.
Fremde reichen sich nur dann die Hand, wenn sie sich von einer Person, der sie beide Vertrauen, einander vorgestellt werden. Hier spiegelt der Handschlag das Vertrauen wieder, welches beide Parteien dem Dritten entgegen bringen.
Wenn eine Hand also ausgeschlagen ist, ist das keine Beleidigung, sondern eine Demonstration, dass Vertrauen erarbeitet werden muss.

Die einzige Ausnahme ist der Handschlag zum Besiegeln eines Handels.

Doppelter Handschlag

Der Doppelte Handschlag - wenn beide Hände in den Handschlag mit eingehen, ist ein Zeichen, dass das Vertrauen, welches entgegen gebracht wird, geschätzt, aber auch gebraucht wird.

Handkuss

Der Kuss auf die Hand bei einem Handschlag demonstriert die Überlegenheit des Geküssten.

Armschlag

Der Armschlag - Griff um den Unterarm - ist generell unter Kameraden und guten Freunden üblich, da er die Personen näher an sich heran lässt. Hier wird nicht nur Vertrauen, sondern auch Respekt und Freundschaft demonstriert. Ein Armschlag ist in der Öffentlichkeit durchaus üblich und demonstriert ein Bündnis.

Umarmung

Eine Umarmung unter Fremden, ist absolut unvorstellbar - und wird in manchen Gegenden als lebensmüde erachtet, denn immerhin gibt man mit einer Umarmung sowohl Bauch als auch Rücken Preis. Nur in Familien und zwischen besonders vertrauten Personen ist eine Umarmung vorstellbar. Selbst dann findet sie selten in der Öffentlichkeit statt, da diese äußerstes Vertrauen widerspiegelt.