Die Engelsfeder ist eine krautige aber zähe Pflanze, die eine Wuchshöhe zwischen 15 und 50 cm erreicht. Seltene Exemplare erreichen sogar eine Höhe von bis zu 75 cm.

Die Blüte an sich erinnert an die terrestrische Kornbblume: Die äußeren Hüllblätter liegen eng an und sind grün gefärbt, wohingegen die farbigen überlaufenen inneren Hüllblätter locker stehen und ein dunkelbraunes bis schwarzes, gefranstes Anhängsel besitzen. Die leuchtend helleren randlichen Röhrenblüten der Engelsfeder sind am Rand auffallend vergrößert und steril. Jedes Kronblatt ist zudem dreifach geteilt.

Sie wächst ganzjährlich, wechselt jedoch die Farbe ihrer Blüte von dunkelblau bis hellrot, je nach Jahreszeit:

  • Winter: dunkelblau (innere Hüllblätter)/ kobaltblau (Röhrenblüten)
  • Frühjahr: graublau/ cyanblau
  • Sommer: fliederfarben/ lila
  • Herbst: dunkelrot/ blutrot

Namensgebend für diese Pflanze sind jedoch nicht die farbwechselnden Blüten, sondern die die stengelumfassenden, gefiederten silberläulichen Blätter, die das Aussehen von Federn haben.

Die Engelsfeder wächst fast ausschließlich auf LoaMâr aber auch in milderen Gebirgsgebieten von A'Yjary, Táan'Kaèr und Sòghal.