Gesprochen: Üh-rüh-ah

Yrya ist die erstgeborene der Enkelkinder Dryuènns und somit die fünfte der Hohen Elf. Ihre Mutter ist Eilyr, ihr Vater Tyûr.

Göttin der Winde, der Musik und des Geistes. Sie ist die Schutzgöttin der Komponisten, Eremiten, Wanderer und derer, die dem Weltlichen entsagen, sowie jener, die nach der Perfektion des Geistes streben.

Andere Bezeichnungen für sie sind:

  • Göttin der Winde
  • Sturmgöttin
  • der Geist
  • der Falke

Sie ist Teil des Elements der Luft und herrscht gemeinsam mit ihrem Vater Tyûr über das Element Luft. Sie gewährt Zauber über die Klassen Erkenntnis, Heilung, Schutz, Beschwörung, Verwandlung, Erschaffung (Luft), Hervorrufung (Luft).

Ihre Symbole sind der Falke und das Pferd.

Seine Geschwister sind Kaleyn und Ryuû. Ihre Halbgeschwister sind Karynt, Ramyk, Melárynn, Toúrask und diverse Halbgötter.

 

Eilyr überlistete ihren ersten Gemahl, in dem sie ihn verführte und überzeugte seiner erstgeborenen Tochter einen Teil seiner Macht zu übertragen, so dass er weniger Verantwortung zu tragen hätte. So erhielt Yrya von ihrem Vater die Macht über die Winde und der Windreiter (Vögel u.Ä.)